Hauser Gallery : DAVID BERWEGER

David Berweger In the studio (diamond floor chair drawing piece) 2011/2013

David Berweger
In the studio
(diamond floor chair
drawing piece)
2011/2013

DAVID BERWEGER
From Diaros Lop
To Paroid Sol
6. Nov – 14. Dez. 2013

Für sein künstlerisches Schaffen schöpft David Berweger aus dem kreativen Spiel zwischen dem realen und dem illusionistischen Raum. Seine Werke kreisen um Fragen nach der Wahrnehmung von Oberflächen und sind Ausdruck einer konstanten Suche nach der Räumlichkeit in der Fläche. In immer neuen Versuchsanordnungen erprobt der Künstler Tiefenwirkung und Plastizität in der zweiten Dimension. Sein Atelier gleicht einem wissenschaftlichen Labor, in welchem er Materialien wie Asche, Holz, Gips oder Papier auf ihre wesentlichen Eigenschaften hin überprüft, um sich ihr vielfältiges Potenzial im künstlerischen Prozess zunutze zu machen. Bezeichnend für David Berweger ist der Umgang mit einem geometrischen Formenvokabular, dessen Exaktheit und Strenge durch bewusste Eingriffe wiederholt aufgebrochen wird. Beispielsweise experimentiert er mit Farbpigmenten auf Bodenflächen, wobei anfänglich geometrische Formen unter Einwirkung von Wasser teilweise verwischen und sich auflösen. In der Arbeit hommage to the snowball (2012) überführt er das flüchtige Ausgangsmaterial auf eindrückliche Weise in eine vorübergehend feste Form: Ein aus 1600 Litern Asche komprimierter Quader mutet zunächst wie eine Wand aus Beton an, bevor er unter dem Eigengewicht in sich zusammenfällt. In der Verschränkung von festgefügten, klar konturierten Formen und ihrer Veränderung hin zu instabilen, amorphen Gebilden überlagern sich zwei Gegensätze, die an künstlerische Vorbilder erinnern: einerseits an die Minimal Art mit ihrer klaren, nüchternen Formensprache und andererseits an die Arte Povera mit ihren einfachen, oft vergänglichen Materialien. Viele Arbeiten des Künstlers tragen das Potential der Veränderung in sich, sind keine fest gefügten Werke, sondern Gesten, die sich in Raum und Zeit entfalten.                                                                                   Nicole Rampa

 

Vernissage: Dienstag, 5. November 2013, 18:00 – 21:00 Uhr.
Der Künstler wird bei der Vernissage anwesend sein.

Hauser Gallery
Pflanzschulstr. 17, CH-8004 Zürich
T +41 (0)43 243 86 06, M +41 (0)79 405 67 04
info@hausergallery.chhttp://www.hausergallery.ch
Öffnungszeiten: Mi – Fr 14:00 – 18:00 Uhr, Sa 13:00 – 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: