Galerie Rigassi : Raphaël Tiberghien und Thibault de Gialluly

Unbenannt

Raphaël Tiberghien, Paris, 2013
gravure sur radiographie et caisson
lumineux, 26,9 x 31,8 cm

 

Galerie Rigassi
Münstergasse 62, CH-3011 Bern
T +41 (0)31 311 69 64 • M +41 (0)79 311 77 88 • F +41 (0)31 312 58 78
rigassi@bluewin.chhttp://www.swissart.net/rigassi
Öffnungszeiten : Di 15:00 – 18:30 Uhr, Mi – Fr 11:00 – 13:00 Uhr und
15:00 – 18:30 Uhr, Sa 1. Nov. – 1. Juni 10:30 – 16:00 Uhr,

Vorschau JUNGE POSITIONEN: Kapitel II/Berlin, 17. April – 25. Mai 2013

Betritt man den abgedunkelten unteren Raum der Galerie, hört man in der Toninstallation von Raphaël Tiberghien die Worte eines dekonstruierten Gedichtes. Eine andere Art von Dekonstruktion findet man in den Radiografien, die vom Künstler bearbeitet wurden und in Leuchtkisten ausgestellt werden. Auf den Radiografien sind gebrochene Körperteile, Organe und Gelenke zu sehen, darüber hat der Künstler Stadtpläne gekritzelt. Tijuana, Paris und Bern entdecken eine neue Geographie, welche geschichtliche und politische Aspekte betont.

Unbenannt

Thibault de Giallulys architektonische Zeichnungen von Gebäuden und Wohnhäusern, erinnern an problematische Stadtrandgebiete in Paris, die während den sechziger und siebziger Jahren exzessiv gebaut worden sind. Seine Werke können als politikkritische Reflexionen über unsere Wohnmöglichkeiten gelesen werden. Seine Architekturdarstellungen sind mit großer Präzision gezeichnet und detailgetreu abgebildet. Bernard Vienat (Kurator)

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: