Fondation Beyeler : Ferdinand Hodler (Jan. 27 – Mai 26, 2013)

Das Jungfraumassiv von Mürren aus, 1914

Das Jungfraumassiv von Mürren aus,
1914

Ferdinand Hodler
27. Januar – 26. Mai 2013
Die Fondation Beyeler zeigt als erstes Schweizer Museum eine umfassende Ausstellung zu Hodlers Spätwerk. Seine internationale Bedeutung für die Kunst der Moderne wird gerade in diesen letzten Schaffensjahren sichtbar.
Ferdinand Hodler, der wie kein anderer Maler in seinen Gemälden das Bild und das Selbstverständnis der Schweiz prägte, war zugleich einer der wichtigsten Künstler des Übergangs vom 19. Jahrhundert zur Moderne. Die rund 80 Bilder umfassende Ausstellung in der Fondation Beyeler konzentriert sich auf Werke, die er in den letzten fünf Jahren seines Lebens gemalt hat (1913–1918). Damals musste der aus sozial schwierigen Verhältnissen gekommene Künstler sich niemandem mehr beweisen: Er war wohlhabend und berühmt geworden.
Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit der Neuen Galerie, New York, entstanden. Die Leihgaben stammen aus renommierten Schweizer und amerikanischen Privatsammlungen und namhaften nationalen und internationalen Museen. Kuratoren der Ausstellung sind                                                                                         Ulf Küster (Fondation Beyeler) und Jill Lloyd (Neue Galerie).

 

Öffnungszeiten Museum
Täglich 10 – 18 Uhr, mittwochs 10 – 20 Uhr.
Das Museum ist an allen Sonn- und Feiertagen geöffnet.

http://www.fondationbeyeler.ch/en/exhibitions/ferdinand-hodler/introduction

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: