Galerie Urs Meile

AI WEIWEI REBARS – LUCERNE
27. Oktober 2012 – 12. Januar 2013

Ai Wei Wei

Ai Weiwei, Rebar 42, 2008–2012

Stahl, 57 x 116 x 15 cm

Galerieraum St. Gallen

Die Ausstellung Rebars – Lucerne
 besteht aus einer Reihe von Ar
beiten, die in enger Beziehung
zum gewaltigen Erdbeben in der 
Provinz Sichuan im Mai 2008 entstanden sind. Es gab Zehntausende von Opfern, darunter vor allem auch Tausende von Schulkindern, die unter den Trümmern der wie Kartenhäuser einstürzenden Schulbauten begraben wurden. Bald wurde der Tod so vieler Schulkinder explizit mit der mangelhaften Bauqualität der Schulhäuser in Verbindung gebracht und die dahintersteckende Korruption der Verwaltung angeprangert.

Über Internet organisierte Ai Weiwei freiwillige Helfer, um gemeinsam gegen den Widerstand der Behörden in einer Art von Bürgerinitiative die Namen der toten Kinder zu eruieren. Das war nicht ungefährlich, denn die Leute wurden eingeschüchtert und schikaniert, sogar verhaftet. Die Namen der identifizierten Kinder wurden zuerst auf Ais Blog veröffentlicht und nach dessen Schliessung auf Twitter verbreitet. Am 2. September 2009 waren es schliesslich 4851 Namen, die Ai als Videoloop in einer von drängend trauriger Musik begleiteten

Abfolge der einzelnen Namen über den Bildschirm ziehen liess. Das Video 4851 läuft in der Ausstellung als integraler Teil einer Installation über einen auf einem chinesischen Schulpult stehenden Laptop.
Die Rebars – in der Ausstellung werden drei Sets gezeigt – bestehen aus jeweils drei scheinbar gleichen, eigenartig verformten Armierungsstählen. Ein Exemplar ist jeweils original und stammt aus den Trümmern der beim Erdbeben eingestürzten Beichuan High School, die zwei anderen Elemente sind Nachbildungen. Hier geht es um ein hintergründiges Spiel mit dem Zufall, das die formale Eleganz mit Erinnerungen an die Schrecken des Erdbebens unterlegt. Das baustatisch gescheiterte Original erhält in einer abgründigen Ironie zwei handgeschmiedete Klone zur Selbstverstärkung.

Vernissage: Samstag, 27. Oktober 2012, 16:00–19:00 Uhr

Galerie Urs Meile, Beijing-Lucerne

Rosenberghöhe 4, CH-6004 Luzern Öffnungszeiten: Di – Fr 10:00 – 18:00 Uhr, Sa nach Vereinbarung
http://www.galerieursmeile.comGALERIE@GALERIEURSMEILE.COM    BEIJING: +86 (0)10 643 333 93    LUCERNE: +41 (0)41 420 33 18

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: