Annamarie M. Andersen Galerie

Michael Schuster
JUST A MOMENT
26. Oktober – 14. Dezember 2012

Neun Minuten 11Unter dem Titel Just a Moment wird eine umfangreiche Ausstellung mit
höchst ungewöhnlichen Arbeiten 
des in Berlin lebenden Künstlers 
Michael Schuster (*1963) gezeigt.
 Die aus trockenem Laub bestehenden filigranen Collagen sind von einer poetischen Kraft durchsetzt, die den Betrachter unmittelbar berührt.

Sie setzen sich mit der Konservierung und Speicherung von Erinnerungen auseinander. Im Fokus steht dabei das fotografisch erzeugte Bild. Die Fotografie als bildhafte Umsetzung eines vergangenen Zeitpunktes suggeriert dem Betrachter Wirklichkeit und Gegenwart. Wirklichkeit, weil das Bild als naturgetreues Abbild wahrgenommen wird, und Gegenwart, weil die Fotografie einen vergangenen Zeitpunkt zitiert und ihn damit neu erlebbar macht. Als Vorlagen dienen dem Künstler Fotografien aus dem privaten Umfeld. Urlaubsschnappschüsse, entnommen aus Familienalben, die er vom Privaten ins Allgemeine verwandelt und mit denen er eine erstaunliche Wirkung erzielt. Es sind persönliche und intime Momente, die unwiderruflich vergangen sind. Bildnerische Reduktionsprozesse der Vorlagen und die Verwendung von unterschiedlichen Gestaltungsmaterialien, wie gefundene, Vergänglichkeit suggerierende Laubblätter, lösen die Fotografien aus ihrem ursprünglichen Kontext heraus. Die bildgebenden Personen lösen sich von ihrer bisherigen Umgebung aus Perspektive und Raum und verbinden sich neu mit der Struktur und der Form des Blattes. Ebenfalls verschwinden Subjektivität und Intimität. Aus dem flüchtigen Moment der Vergangenheit entsteht ein Bild: universell, eigenständig und neu – befreit von der Versuchung, Gegenwart und Realität vorzutäuschen.

Wirklichkeit und Einbildung, Beständigkeit und Vergänglichkeit, Ewigkeit und Flüchtigkeit, Blühen und Verwelken, Sein und Vergehen: Die Ausstellung Just a Moment ist ein verblüffen- des Wahrnehmungserlebnis und vermittelt einen künstlerisch überzeugenden Eindruck.

Vernissage: Freitag, 26. Oktober, 18:00 –20:00 Uhr
Matinée: Sonntag, 25. November, 11:00 – 13:00 Uhr, Erinnerung und Gegenwart, Moderation Sabine Arlitt

Annamarie M. Andersen Galerie
Bodmerstrasse 8, CH-8002 Zürich
T +41 (0)44 281 18 81
gallery@andersenfineart.com
http://www.andersenfineart.com
Öffnungszeiten: Mi – Fr 13:00 –18:00 Uhr und nach Vereinbarung

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: